Die Welt wirklich zu verändern vermag nur eines - eine neue Idee!
Startseite
Startseite
Die Idee
Die Idee
Das Buch
Das Buch
Mitmachen
MItmachen
Kontakt & Impressum
Impressum
Herzlich Willkommen!
 
Wir werden nicht umhin kommen, Staat völlig neu zu denken!
Denn nur auf diesem Wege werden die Menschen in der Lage sein, die heute schon eingetretenen bzw. in absehbarer Zeit auf uns zukommenden Katastrophen zu meistern: Die gegenwärtig bestehenden Staats- und Wirtschaftsordnungen sind jedenfalls nicht in der Lage, Krieg, Hunger und Umweltzerstörung zu beseitigen.
 
Das Erschreckende an dieser Analyse:
Dieses Versagen wird nicht durch persönliches Unvermögen oder Korruption der Führungskräfte in Staat und Wirtschaft, sondern durch fundamentale Fehler der bestehenden Systeme bedingt. Diese Systeme sind insofern "unmenschlich", als sie von ihrem inneren Aufbau her elementaren menschlichen Bedürfnissen nicht gerecht werden können. Wenn wir es nicht schaffen, möglichst bald eine "menschlichere" Weltordnung zu schaffen, werden wir Katastrophen apokalyptischen Ausmaßes entgegengehen.
 
Das Erfreuliche an dieser Analyse:
Jeder Einzelne kann sein Verhalten so ändern, dass die Summe dieser Einzelveränderungen die Welt zum Besseren zu wenden vermag. Und der erste Schritt zu dieser Veränderung beginnt im Denken: Wir müssen begreifen, was zur Zeit warum falsch läuft - erst dadurch haben wir die Möglichkeit, diesen Fehlentwicklungen durch unser Zutun bewusst entgegenzusteuern!

 
Die Schlussfolgerung:
Jeder von uns ist heute daher aufgefordert, seinen Beitrag zur Verbesserung unserer Welt beizutragen. Und dieser Beitrag beginnt mit der Aufklärung:
 
Der erste Schritt besteht darin, sich selbst - und natürlich möglichst viele andere Menschen - über die Bedrohungen durch die bestehenden politischen Systeme und die kapitalistische Marktwirtschaft aufzuklären.
 
Der zweite Schritt ist die Mitarbeit an einer neuen, menschlichen Weltordnung: Unsere Welt muss ein globaler Staat werden, in dem die Herrschaft einzelner Cliquen durch vernünftige Regeln des Zusammenlebens ersetzt werden.
 
Der dritte Schritt ist der einfachste - und schwerste: Jeder Einzelne muss sein politisches und wirtschaftliches Verhalten so ändern, dass es zu einem kleinen Mosaikstein dieser neuen Weltordnung wird: Die neue Welt ist die Summe unser aller Einzelbeiträge